zurück

模组四:同侪教学: Modul 4: Peer-Coaching

Das Peer-Coaching wurde um einen interkulturellen Austausch erweitert. Beides läuft parallel. Damit wird die interkulturelle Zusammenarbeit gestärkt und gemachte interkulturelle Erfahrungen reflektiert. Eine Profi-Coach begleitet das Programm.

Mehr Informationen zu den pandemiebedingten Veränderungen gibt es hier.

Ein Studienerlebnis im Ausland ist in besonderer Weise abhängig davon, was man für Erfahrungen mit den Menschen vor Ort erlebt. Der fachliche Austausch an der Hochschule, die Begegnung mit Studienkolleg*innen und Lehrpersonal, die Zusammenkunft unter Gleichaltrigen oder die Begegnungen im alltäglichen Leben auf der Straße und den Geschäften prägen die Auslandserfahrung.

Da pandemiebedingt Reisen in die Volksrepublik China nicht möglich sind, müssen wir so viel wie möglich aus China hierher zu uns holen. Daher gibt es die Möglichkeit an einem gecoachten interkulturellen Austausch mit begleitendem Peer-Coaching teilzunehmen. Drei Wochen lang arbeiten die Teilnehmenden aus Deutschland mit Studierenden aus China, die sich auf einen Studienaufenthalt in Deutschland vorbereiten, gemeinsamen an einem Projekt. In regelmäßigen Abständen tauschen sich die Teams über die Zusammenarbeit und die gemachten Fortschritte aus und bekommen Unterstützung von einer Coach. Die Resultate der Zusammenarbeit werden nach Abschluss von den Teams vorgestellt. Das Projekt ermöglicht den Teilnehmenden bereits von zuhause aus in den Austausch mit Studierenden aus dem jeweils anderen Land zu treten und bereits erworbene Fähigkeiten (interkulturelle & sprachliche Kompetenz) direkt einzusetzen und zu erproben.

Für die Stipendiat*innen läuft parallel zum interkulturelle Austausch ein Peer-Coaching, um die in der Zusammenarbeit gemachten Erfahrungen gemeinsam zu reflektieren. Die Methode dazu wird in einem Workshop erlernt und in regelmäßigen Sitzungen angewandt. Zusätzlich gibt es Supervisions-Treffen mit der Coach. Begleitet wird das Peer-Coaching von einer wissenschaftlichen Evaluation. Hierzu wird es an drei Punkten während des Aufenthaltes einen Fragebogen geben, der sich auf die Erfahrungen des Peer-Coachings beziehen wird.

Stipendiat*innen, die einen Auslandsaufenthalt in China fest einplanen, können sich ab jetzt für einen durch Peer-Coaching begleiteten interkulturellen Austausch mit Studierenden aus China bewerben.

Teilnahmevoraussetzung:

Erfolgreiche Teilnahme an Modul 1-3 oder Nachweis über äquivalente Kenntnisse und verbindliche Zusage zu einem längerfristigem Aufenthalt in China.

Bewerbung:

Über den Button am Ende der Seite kommst du auf die Seite für die Bewerbung. Bitte trage deine Daten in die dort hinterlegte Anmeldemaske ein und schicke das ausgefüllte Motivationsschreiben bis zum 14. Mai 2021 an unsere E-Mail-Adresse.

Termine:

Das Projekt läuft vom 3. Bis zum 29. August 2021. Alle Termine finden online statt.

  • Di, 03.08.2021 (9.30 - 16.30 Uhr): Peer-to-Peer Coaching Workshop
  • So, 08.08.2021 (10.00 - 13.00 Uhr): Interkultureller Austausch 1/4 
  • Mo, 09.08.2021 (14.30 - 16.00 Uhr): Peer-Coaching Supervision 1/3 
  • Fr, 13.08.2021 (Zeit wird von der Gruppe bestimmt): Peer-to-Peer Coaching 1/3 
  • So, 15.08.2021 (10.00 - 13.00 Uhr): Interkultureller Austausch 2/4 
  • Mo, 16.08.2021 (14.30 - 16.00 Uhr): Peer-Coaching Supervision 2/3 
  • Fri, 20.08.2021 (Zeit wird von der Gruppe bestimmt): Peer-to-Peer Coaching 2/3 
  • So, 22.08.2021 (10.00 - 13.00 Uhr): Interkultureller Austausch 3/4 
  • Mo, 23.08.2021 (14.30 - 16.00 Uhr): Peer-Coaching Supervision 3/3 
  • Fri, 27.08.2021 (Zeit wird von der Gruppe bestimmt): Peer-to-Peer Coaching 3/3
  • So, 29.08.2021 (10.00 - 13.00 Uhr): Interkultureller Austausch 4/4

Wichtige Hinweise und Teilnahmebedingungen

Bewerbung ab sofort möglich

Zur Bewerbung

Organisation: Hans-Böckler-Stiftung
Fragen zu diesem Modul an: chin-kobe[at]boeckler.de

Der Beitrag wurde zu Ihrerm Merkzettel hinzugefügt.

Merkzettel öffnen